Gemeinsam produzieren? Ziele und Haltung

Ich betrachte mich langfristig nicht nur als kreative Ausführende innerhalb eines Filmherstellungsprozesses, sondern als ganzheitliche Filmemacherin. Aktuell bin ich Teil eines kreativen Produzenten Kollektivs, in das ich u.a. mein fiktionales Kinoprojekt "Liebe lieber ungewöhnlich" (AT) mit eingebracht habe. Eine versponnene Liebeskomödie über die Facetten der Liebe. Ich möchte zumindest ausgesuchte Herzensprojekte auch in Zukunft im Rahmen eines "Hafens" mit Gleichgesinnten realisieren.

Natürlich kann man mich trotzdem auch "nur" als Regisseurin buchen und ich kann das auch von meinen Produktionsvorhaben trennen. Auftragsproduktionen sind ebenfalls stets eine schöne Herausforderung für mich, die ich als Regisseurin gerne ebenso voller Leidenschaft annehme, wenn es sich um überzeugende Projekte und Drehbücher handelt.

 

Letztlich glaube ich als Kreative allerdings sehr daran, dass man sich in einem vertrauten und bewährten Produktions- und Entwicklungs-Team mit einer entsprechenden Arbeitsteilung besonders gut ergänzen und zu noch besseren filmischen Ergebnissen kommen kann. Natürlich kann die Zusammenarbeit auch auf freier Basis erfolgen. Ich arbeite zum Beispiel auch gerne mit Co-Autoren im Team nach Creative Lab Prinzip zusammen, wenn es um Stoffentwicklung geht.

 

Ich habe Erfahrung mit Förderanträgen und Packaging und bin eine begeisterte Team Playerin. Kreativität und Umgang mit Zahlen und Finanzierung schliessen sich für mich nicht aus. Vor allem ist mir ein respektvoller zwischenmenschlicher Umgang und Augenhöhe in einer Zusammenarbeit wichtig. Filme zu drehen war mal ein wahres Paradies, aber die Zeiten sind härter geworden. Weniger Geld und engere Vorbereitungs- und Drehzeiten bestimmen den Markt. Was meiner Ansicht nach bleibt - und bleiben sollte - ist ein guter Umgang mit jedem Team Mitglied. Idealerweise kann so jeder leidenschaftlich zur Bestform auflaufen.

 

Mein inhaltliches Hauptziel ist es, in Deutschland das Genre wieder mehr zu fördern bzw. es zu repräsentieren. Thriller, Horror, Abenteuer oder Science Fiction sollte auch in unseren Breitengraden filmisch wieder mehr zum Leben erweckt werden. In Punkto Humor schlägt mein Herz vor allem für Frankreich und England. Starke Typen und Situationskomik machen in meinen Augen gutes Komödienhandwerk aus.

 

Phantasie, Mut zum anders sein und die unverwüstliche Fähigkeit zu träumen gehören ebenso zum Rüstzeug eines Filmemachers. Manchmal sind die Wege lang, bis Projekte wirklich geboren werden. Aber es lohnt sich, zu kämpfen. Das Filme machen ist und bleibt ein wunderbarer Beruf!

Lebendiges Kreativmanagement - Eine besondere Arbeitsweise

Womit ich bisher sehr gute Erfahrungen gemacht habe, ist eine besonders intensive und langfristige Vorbereitung, welche die kreativen Gewerke lange vor Drehbeginn einbezieht. Ich habe nach diesem selbst entwickelten Prinzip meinem Drehbuch "Liebe lieber ungewöhnlich" (AT) in der Stoffentwicklung den letzten Feinschliff verpasst und die Tiefe der Figuren intensiv ausgelotet.

 

 

Inga Busch mit Regisseurin Felicitas Darschin © Tatjana Luckdorf / Produktion: Felicitas Darschin

Download
Felicitas Darschin´s "Lebendiges Kreativmanagement"
Quelle: www.castmag.de / Autoren: Thomas Bauer & Bettina Zech
castmag_I_2019.Felicitas.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.6 MB

Zu diesem Arbeitsprozess ist die mit Stiftungsgeldern der Stiftung Kulturwerk der VG Bild Kunst und der GVL finanzierte Begleitdokumentation "Lebendiges Kreativmanagement" in Form eines special interest Lehrfilms entstanden.

 

("Lebendiges Kreativmanagement" ; 45 Min Dokumentation - Regie: Sebastian Gimpel, Ton: Tim Horne, Schnitt Stefan Brunnlechner, Konzeption, Kreativleitung & Produktion: Felicitas Darschin)

 

Inga Busch und Bibiana Beglau mit Felicitas Darschin © Peter Fuchs / Produktion: Felicitas Darschin

Leseprobe "Liebe lieber ungewöhnlich" (AT) mit Anna Böger und Herbert Knaup. Regisseurin und Autorin Felicitas Darschin lässt die Schauspieler während des "Lebendigen Kreativmanagements" lange vor Drehbeginn tiefer in ihre Filmcharaktere eintauchen und klopft so ihr Drehbuch nochmal auf Stimmigkeit ab. Der Arbeitsprozess hat die Schauspieler und das Team entsprechend begeistert und motiviert.

 

Die Finanzierung des Kinofilms ist auf dem Weg.... :-)

Herbert Knaup, Felicitas Darschin, Anna Böger © Ina Bönhoff / Produktion: Felicitas Darschin